Kontakt:

TSG Bad Wurzach e.V.
Abt. Fussball
Eugen Miller
Niedermühleweg 17
88410 Bad Wurzach


 

Unsere Sponsoren:

Pascha Döner
Partner der TSG Bad Wurzach
Cafe Hager
Partner der TSG Bad Wurzach
WGV Kibler
Partner im Stadionheft
Bucher Elektrotechnik
Partner der TSG Bad Wurzach
Toom-Baumarkt
Partner der TSG Bad Wurzach
Reich Containerdienst
Partner im Stadionheft
EP Fähndrich
Partner im Stadionheft
Druckerei Sauter
Partner der TSG Bad Wurzach
Apotheken
Partner im Stadionheft
Eiscafe Aldo
Partner im Stadionheft der TSG Bad Wurzach Abt. Fussball
Michael Stärk - Maurermeister
Partner im Stadionheft
Strahltechnik Vincon
Partner im Stadionheft
BAG
Partner im Stadionheft
Optik-Blickfang Bad Wurzach
Partner im Stadionheft der TSG Bad Wurzach Abt. Fussball
Sparkasse Ravensburg
Partner im Stadionheft
Kainz Industriebodentechnik
Partner im Stadionheft
Ergo Bochtler
Partner der TSG Bad Wurzach
Walter Baustoffe
Partner der TSG Bad Wurzach
Gasthaus Dudelsack
Partner im Stadionheft
Kosmetikstudio Birk
Partner im Stadionheft
Uhren Westermayer
Partner im Stadionheft
Steuerberater Mayinger
Partner der TSG Bad Wurzach
Vitalium Bad Wurzach
Partner der TSG Bad Wurzach
Beauty
Partner im Stadionheft
Wäscherei Harant
Partner im Stadionheft
Kaufmann
Partner im Stadionheft
Sanitätshaus Feine
Partner im Stadionheft
Casa Rossa
Partner der TSG Bad Wurzach
GTÜ Leutkirch
Partner der TSG Bad Wurzach
Optik Westermayer
Partner der TSG Bad Wurzach
Taxi Freisinger & Wodniok
Partner der TSG Bad Wurzach
Siebenrock Schlüsseldienst
Partner im Stadionheft
Bauunternehmen Gnannt
Partner im Stadionheft
Foto Haag
Partner im Stadionheft
Autohaus Seitz
Partner im Stadionheft der TSG Bad Wurzach
Hausbau Weizenegger
Partner der TSG Bad Wurzach
Minigolf im Kurpark Bad Wurzach
Partner im Stadionheft
Peter & Sohn
Partner im Stadionheft
Friseur Salon Fähndrich
Partner der TSG Bad Wurzach
Käslädele
Partner der TSG Bad Wurzach
Die Hörmanufaktur
Partner der TSG Bad Wurzach
BGW Hausbau
BGW Hausbau - Partner der TSG Bad Wurzach
Metzgerei Wegmann
Partner der TSG Bad Wurzach
LifeArt
Partner im tadionheft
Brugg10
Partner im Stadionheft
Autohandel Schele
Partner im Stadionheft
Grumeth
Partner im Stadionheft
Reifen Stroppel
Partner im Stadionheft
Ramona' s Haarstudio
Partner im Stadionheft
Edeka Bad Wurzach
Partner im Stadionheft der TSG Bad Wurzach Abt. Fussball
BAG Raiffeisen
Partner der TSG Bad Wurzach
Reisebüro Weiss
Partner der TSG Bad Wurzach
Waschpark Bad Wurzach
Partner im Stadionheft
Zum Stadtwirt
Partner der TSG Bad Wurzach
Der Buchladen
Partner im Stadionheft
Sparkassenversicherung Frehner
Partner im Stadionheft
Bäckerei Klink
Partner im Stadionheft
Reifen / me-e-ehr
Partner im Stadionheft
BS-Steuerungsbau
Partner der TSG Bad Wurzach
Binder-Michelberger
Partner im Stadionheft
Metzgerei Bank
Partner im Stadionheft
Maler Mohr
Partner der TSG Bad Wurzach
Le Salon
Partner im Stadionheft
Franz Schoder
Partner im Stadionheft der TSG Bad Wurzach Abt. Fussball
Pizzeria da Roberto
Partner im Stadionheft
Osteria Veneta
Partner im Stadionheft der TSG Bad Wurzach
Anwaltskanzlei Andelfinger
Partner im Stadionheft
Gasthof Adler
Partner der TSG Bad Wurzach
Thüga-Energie
Partner der TSG Bad Wurzach
Physiotherapie Dagmar Fimpel
Partner im Stadionheft
 
 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Wäscher-Media Bad Wurzach
Powered by Weblication & Wäscher-Media

Heiße Begegnung auf dem Wurzacher Kunstrasen

28.09.2020

Wurzach hochmotiviert, Heimenkirch mit Wut im Bauch, es wurde schnell klar, welche Art von Fußball die Zuschauer heute zu sehen bekommen.

TSG I – Heimenkirch I

Von Sätzen wie „heute hat Wurzach nichts zu verlieren“ wollte die 11 um Rainer Schnell nichts wissen. Umgestellt auf 3er Kette, mit Kaiser und Gebauer im Sturm und einem Bollwerk im Mittelfeld wollte die TSG jede Chance nutzen, gegen den Favoriten aus Heimenkirch zu punkten.

Aggressiv und Zweikampforientiert lief die Heimmannschaft den Gegner überraschend hoch an und wollte so unterbinden, dass die Gäste ins Spiel finden und an Sicherheit gewinnen. Der TSV, verärgert darüber, dass die Partie auf dem Kunstrasen stattfindet, hatte sich ebenfalls viel vorgenommen.  

Die Zuschauer bekamen in Durchgang eins eine temporeiches, von Zweikämpfen geprägtes Spiel mit einigen Halbchancen auf beiden Seiten zu sehen. Die erste zwingende Gelegenheit gehörte nach 17 Spielminuten dem Gastgeber, nach ansehnlicher Vorarbeit von Linge, war es Kaiser der im 1 gegen 1 am gegnerischen Torhüter scheiterte. Getreu der alten Fußball-Weisheit „Wer vorne die Tore nicht macht – wird hinten bestraft“ dauerte es genau 120 Sekunden, bis die 11 vom Ried durch einen Sonntagsschuss von Nino Hartinger das 0:1 hinnehmen musste. Auch in Halbzeit zwei lieferten sich die Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Wie auch in den Spielen zuvor erzielte die TSG durch Linge den vermeintlichen Ausgleich, dieser wurde jedoch aufgrund einer Abseitsposition nicht gegeben. In der letzten halben Stunde der Partie kam die TSG trotz einiger Standards und viel Ballbesitz nicht mehr zwingend vors Tor der Gäste. Eher war es der TSV, der durch einer seiner Kontermöglichkeiten das 0:3 hätte erzielen können. Trainer Rainer Schnell ist jedoch nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und betonte, „die Jungs waren sehr motiviert und zeigten Moral, leider fehlte uns wieder Mal das Quäntchen Glück, um endlich zu punkten“. Dazu hat die TSG am kommenden Sonntag beim SV Bergatreute die nächste Gelegenheit, bis dahin bildet die TSG mit einem Punkt und 3:9 Toren das Schlusslicht der Bezirksliga Bodensee.

 

TSG II – Heimenkirch II

 

Keine Tore im Duell der zweiten Mannschaften.

 

Bereits um 11:45 Uhr war Anpfiff im Spiel der beiden zweiten Mannschaften. Beide Teams taten sich auf dem Kunstrasen schwer, es kam zu vielen Fehlpässen und Ballverlusten auf beiden Seiten, so war das Spiel über weite Strecken sehr ausgeglichen. Die besseren Chancen gehörten jedenfalls der Heimelf, so waren es nach 32 Minuten Fauser, der an der Querlatte scheiterte und nach 39 Minuten Müller, der das 1 gegen 1 gegen den TSV-Schlussmann verlor, welche hätten auf 1:0 stellen müssen. Im zweiten Durchgang bot sich ein ähnliches Bild, in welcher der Gastgeber gutgetan hätte, neue Kräfte von der Bank bringen zu können. Leider standen dem TSG-Coach Salvatore Peitas Urlaubs- und Verletzungsbedingt einige Spieler nicht zur Verfügung. Am Ende steht ein leistungsgerechtes 0:0 Unentschieden und der zweite Punkt für die Reserve der TSG. Hervorzuheben ist die starke Leistung

von Sascha Herrmann, der mit ansehnlichen Paraden das Tor TSG Bad Wurzach II stets sauber hielt – Chapeau zu dieser Leistung!

 

Die nächsten Spiele:

 

SV Bergatraute I : TSG Bad Wurzach I     Sonntag, 04.10. – 15:00 Uhr

SV Bergatraute II : TSG Bad Wurzach II   Sonntag, 04.10. – 13:15 Uhr

 

Die Jungs freuen sich wie immer über die zahlreiche Unterstützung der Anhänger!